Author:volkergilbert

Adobe Objektivprofile für manuelle Objektive

Neben der Fotografie beschäftige ich mich schon seit langer Zeit mit der Bildbearbeitung (sowohl analog als auch digital) und verschiedenen Möglichkeiten, die technische Qualität meiner Kameras und Objektive zu verbessern. So verwende ich auch schon seit vielen Jahren selbst erstellte Profile für das Farbmanagement in Aufnahme und Druck und die Korrektur von optischen Fehlern und insbesondere Verzeichnung und Randabschattung. Ich ärgere mich schon seit Jahren darüber, dass die Bildfehler meiner manuellen Objektive mangels EXIF-Daten in Camera Raw und Lightroom nicht […]

Poursuivre la lecture

Tamron SP 80-200 mm f/2,8 LD

Das hier vorgestellte Objektiv ist ein wahrer Klassiker aus dem Hause Tamron : das Tamron SP 80-200 mm f/2,8 LD gehörte damals zur Super-Performance Serie (SP) des japanischen Herstellers, wurde zwischen 1985 und 1992 angeboten und ergänzte während dieser Periode das wesentlich beliebtere und lichtschwächere Tamron SP 70-210 mm f/3,5. Das Tamron SP 80-200 mm f/2,8 LD mit Codenamen 30A gehörte zur kleinen, aber feinen Familie von Objektiven mit Spezialgläsern (LD für Low Dispersion), die aber ansonsten nur festbrennweitige Objektive […]

Poursuivre la lecture

Minolta MC Zoom Rokkor 80-200 mm f/4,5

Unter den Kameraherstellern war Minolta einer der Pioniere in Sachen Zoomobjektive. Während der 60er Jahre bot das Unternehmen bereits nicht weniger als vier verschiedene Modelle an : Auto Zoom Rokkor 50-100 mm f/3,5, Auto Zoom Rokkor 80-160 mm f/3,5, Zoom Rokkor 100-200 mm f/5,6 und Auto Zoom Rokkor 160-500 mm f/8. Anfang der 70er hatte Minolta aber nur noch das optisch kompensierte und relativ kompakte Zoom Rokkor 100-200 mm f/5,6 im Programm. Das MC Zoom Rokkor 80-200 mm f/4,5 erschien […]

Poursuivre la lecture

Canon Lens FL 100 mm f/3,5

Wie das schon hier vorgestellte Canon FL 35 mm f /2,5 gehört das Canon FL 100 mm f/3,5 zu den ältesten Objektiven der Canon FL-Linie, denn es existierte schon seit 1953 in einer etwas schlankeren Bauform unter dem Namen Serenar 100 mm f/3,5 für Messucherkameras. Während das Vorgängermodell noch als klassischer Dreilinser à la Triotar ausgelegt wurde, besitzen das Serenar und das FL 100 mm f/3,5 eine wesentlich modernere Konzeption, die sich mit 5 in 4 Gruppen angeordneten Linsen an […]

Poursuivre la lecture

Canon Lens FL 35 mm f /2,5

Im Laufe der Jahre haben sich bei mir einige Objektive der Canon FL-Reihe angesammelt und es ist an der Zeit, die ihnen gebührende Anerkennung zu zollen.Canon FL-Objektive wurden im Jahre 1964 zusammen mit der Canon FX eingeführt und ersetzten die Canomatic und Preset-R Objektive der Canonflex-Reihe. Im Gegensatz zu den Automatik-Objektiven der vorigen Baureihe hatte die Canon FL-Objektive nur noch einen Hebel an der Objektiv-Rückseite, der die Blende kurz vor der Belichtung auf Arbeitsöffnung schloss. Auch wenn die drei aufeinanderfolgenden […]

Poursuivre la lecture

Canon Zoom Lens FD 20 – 35 mm f/3,5 L

Das Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv Canon FD 20-35 mm f/3,5 L ist ein weiterer Meilenstein aus dem Hause Canon. Es ersetzte ab April 1984 das sechs Jahre früher erschienene Canon FD 24-35 mm f/3,5 SSC Aspherical, das zwischenzeitlich unter der Bezeichnung FD 24-35 mm f/3,5 L auch als modernere Variante mit dem neuen Drehbajonett angeboten wurde. Verglichen mit seinen beiden Vorgängern ist das FD 20-35 mm f/3,5 L aber relativ selten auf dem Gebrauchtmarkt anzutreffen, was an den wesentlich geringeren Verkaufszahlen liegen dürfte. […]

Poursuivre la lecture

Minolta MC Apo Tele Rokkor 400 mm f/5,6

Das Minolta Apo 400 mm f/5,6 existiert in insgesamt vier verschiedenen Versionen, die sich aber nur kosmetisch und mechanisch voneinander unterscheiden : das MC Rokkor (Meter Coupled) kam 1976 auf den Markt und wurde dann ein Jahr später durch das MD Rokkor ersetzt, das dann wiederum vier Jahre später dem MD (ohne Rokkor) weichen musste. Vom MD Rokkor gab es zwei verschiedene Varianten, die sich nur durch die Beschriftung voneinander unterschieden. Während die letzte Version (MD ohne Rokkor) einen schicken […]

Poursuivre la lecture

Canon Lens FD 200 mm f/4

Es gibt in meinem im Laufe der Jahre stark angeschwollenen Fundus einige Objektive, die ich regelmässig einsetze und die bei der anschliessenden Sichtung der Aufnahmen immer ein zufriedenes Lächeln in mein Gesicht zaubern. Das Canon nFD 200 mm f/4 mit Innenfokussierung gehört eindeutig dazu. Im Laufe der Jahre hat Canon verschiedene Versionen dieses Teleklassikers produziert. Manche optische Konstruktionen wurden einfach von dem damals noch bestehenden Programm der Messsucherkameras übernommen und an die mit grösserem Auflagemass ausgestatteten Spiegelreflexkameras adaptiert. Optik und […]

Poursuivre la lecture

Canon Zoom Lens FD 28-50 mm f/3,5

An dieser Stelle möchte ich Euch einen weiteren, relativ seltenen, Klassiker aus dem Hause Canon vorstellen. Es handelt sich um das Canon Zoom Lens FD 28-50 mm 1 : 3.5, das es in zwei optisch baugleichen aber mechanisch unterschiedlichen Versionen gab : das 28-50 mm f/3,5 SSC mit silberfarbenem Klemmring und das ganz in Schwarz gekleidete 28-50 mm f/3,5 mit dem neueren FD-N-Anschluss mit Entriegelungsknopf. Während die erste Version im Jahre 1976 das Licht der Welt erblickte, kam die hier […]

Poursuivre la lecture

Canon Zoom Lens FD 50-135 mm f/ 3.5

Das Canon Zoom Lens FD 50-135 mm f/3,5 ist eines der selteneren Verteter der Canon FD-Objektivlinie. Zoom-Objektive mit diesem Brennweitenbereich waren hingegen gar nicht so selten, man denke nur an das SMC Takumar/SMC Pentax Zoom 45-125 mm f/4, das Konica Hexanon AR 65-135 mm f/4 und das Minolta Zoom Rokkor 50-135 mm f/3,5. Canon hatte schon in den frühen 60er Jahren das Canomatic R 55-135 mm f/3,5 im Programm, das wenig später in die FL – Linie aufgenommen wurde und […]

Poursuivre la lecture

Sigma Zoom Gamma-II 21-35 mm f/3,5-4,2

heute stelle ich Euch ein Objektiv vor, das damals aufgrund seiner technischen Daten konkurrenzlos war, das Sigma Zoom Gamma-II 21-35 mm f/3,5-4,2. Es handelt sich dabei, wie schon seine Bezeichnung erahnen lässt, um die zweite, überarbeitete Version eines Objektivs, das vier Jahre früher grosses Aufsehen erregt hatte, das Sigma Zoom Gamma 21-35 mm f/3,5-4. Am Anfang des Jahres 1980 waren die Ultra-Weitwinkel-Zoomobjektive nämlich sehr dünn gesät : Canon hatte damals ein 24-35 mm f/3,5 mit asphärischen Elementen, Nikon ein 25-50 […]

Poursuivre la lecture

17 mm-Superweitwinkel : Tamron gegen Tokina

Kürzlich habe ich mal Lust darauf bekommen, eines der letzten Mysterien im Altglasbereich zu lüften : wie verhalten sich die beiden 17 mm Superweitwinkelobjektive von Tamron und Tokina auf einer Vollformatkamera und welches davon ist besser ? Natürlich gibt es im Internet diesbezüglich schon eine ganze Flut von Informationen, aber soweit ich weiss, wurden die beiden Kontrahenten, wenn überhaupt, bis jetzt nur auf Kameras mit kleineren Sensoren miteinander verglichen. Das Tamron SP 17 mm f/3,5 in seiner ersten, mit Filtern […]

Poursuivre la lecture

Tokina AT-X SD 150-500 mm f/5,6

heute stelle ich Euch nach langer, durch den im Elsass grassierenden Coronavirus und den damit verbundenen Lockdown verursachter, fotografischer Abstinenz wieder ein “neues” Objektiv vor, das Tokina AT-X SD 150-500 mm f/5,6. Zu diesem sind die im Internet vorhandenen Informationen leider nur sehr spärlich gesät und ausgerechnet die Webseite des berühmt-berüchtigten Ken Rockwell scheint davon den Löwenanteil zur Verfügung zu stellen. Doch zurück zum Tokina AT-X SD 150-500 mm f/5,6. Dieses ist ein Vertreter der ersten Generation von “Advanced Technology”- […]

Poursuivre la lecture

Konica Zoom-Hexanon AR 35-70 mm f/3,5

heute stelle ich Euch eines der Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger Jahre weitverbreiteten Standardzooms vor, das Konica Zoom -Hexanon AR 35-70 mm f/3,5. Es handelt sich um das erste Modell mit konstanter Lichtstärke f/3,5, das nur während einiger Jahre vermarktet wurde und dann von einem zwar etwas weniger anspruchsvollen, aber leichteren und kompakteren Modell mit konstanter Lichtstärke f/4 ersetzt wurde. Dieses musste wiederum einer Variante mit zwischen f/3,5 und f/4,5 variabler Offenblende weichen, das schon viel Plastik verbaut […]

Poursuivre la lecture

Soligor C/D 200 mm f/2,8

Das Soligor C/D 200 mm 1 : 2.8 wurde Mitte der Siebziger Jahre von Tokina für Soligor gefertigt und gehört zu der ersten C/D-Objektivlinie, die damals den Vivitar Series 1-Objektiven Paroli bieten sollte und zu der nebst einigen Varioobjektiven auch eine ganze Reihe lichtstarker und anspruchsvoller Objektive zählte : 28 mm und 35 mm f/2, 55 mm und 100 mm f/2,8 Macro und 135 mm f/2. C/D steht dabei entweder für “Computer Design” oder “Compact Design”, man findet anscheinend beide […]

Poursuivre la lecture

28 mm – Fünf Festbrennweiten und ein Zoom

Bei mir sammeln sich regelmässig verschiedene Objektive mit Festbrennweiten um 28 mm an und ebenso regelmässig gehen diese dann wieder, nach mehr oder weniger gründlichen Tests, an andere Besitzer über. Dieses Mal habe ich mich mal dazu entschieden, die sechs im Moment in meinem Besitz befindlichen Objektive einmal gegeneinander antreten zu lassen. Die hier vorgestellten Exemplare haben verschiedene Anfangslichtstärken und kommen von unterschiedlichen Herstellern. Ich habe sie auch mit dem von mir aktuell an der Sony A7 am häufigsten verwendeten […]

Poursuivre la lecture

Canon Zoom Lens FD 28-85 mm f/4

Heute stelle ich euch ein Objektiv vor, das zu den jüngsten und modernsten im Canon FD-System zählt : das Canon Zoom Lens FD 28-85 mm f/4. Dieses wurde im November 1985 eingeführt, nur wenige Monate vor dem Start eines neuen Systems mit Autofokus und vollelektronischer Übertragung aller Objektivfunktionen. Es handelt sich um ein Vario-Objektiv mit zwei getrennten Einstellringen für die Entfernungs-und Brennweiteneinstellung, das ähnliche Masse wie das vier Jahre ältere Canon Zoom Lens FD 35-105 mm f/3,5 aufweist (Länge 104,1 […]

Poursuivre la lecture

La créativité : peine perdue ?

Pour ce qui est de l’évolution de la photographie, les cinquante dernières années ont été particulièrement fertiles en innovations. La démocratisation de la couleur puis, quarante années plus tard, celle du numérique ont contribué à rendre la prise de vue et le post-traitement accessibles au grand public. Avec un appareil photo contemporain, c’est désormais un jeu d’enfant obtenir des photos nettes et bien exposées, grâce aussi à des algorithmes « intelligents » qui détectent les visages et les yeux pour optimiser la […]

Poursuivre la lecture

Canon FD 24 mm f/2,8 – “Alt” gegen “Neu”

In diesem Testbericht vergleiche ich zwei verschiedene Exemplare eines Canon FD-Objektivs , das in den Siebzigern und Achtzigern wohl zu den besten seines Typs gehörte : das Canon FD 2,8/24 mm SSC mit und das Canon FD 2,8/24 mm (Neu) ohne Klemmring. Die beiden Exemplare unterscheiden sich sowohl in ihrer optischen als auch mechanischen Ausführung. Die erste Ausführung des Objektiv erblickte im Jahre 1971 das Licht der Welt und wurde dann zwei Jahre später mit einer verbesserten Vergütung (SSC) neu […]

Poursuivre la lecture

Canon Lens FD 28 mm f/2 SSC

Ich finde, es ist Zeit, diesem hervorragenden Objektiv einen eigenständigen Bericht zu gönnen, denn zum einen verwende ich es regelmässig mit gutem Erfolg und zum anderen bleibt es trotz seinem fortgeschrittenen Alter für Anwender von spiegellosen Kameras hochaktuell. Das Canon FD 28 mm f/2 SSC kam 1976 auf den Markt und wurde dann drei Jahre später im Zuge des Übergangs vom bewährten Klemmring-Bajonett zum nFD-Schnellbajonett durch das wesentlich kleinere, leichtere und optisch überarbeitete Canon FD 28 mm f/2 ersetzt. Bei […]

Poursuivre la lecture
error: Content is protected !!